Warum sind Schweizer manchmal etwas merkwürdig?

Buchtipp der Woche: So sind sie, die Schweizer.

3. Mai 2019
#Buchtippp, #Reise Know How, #Fremdenversteher

Die neue Reihe „Die Fremdenversteher – So sind sie, die …“ aus dem Reise Know-How-Verlag liefert überraschende Einsichten in den Alltag anderer Länder. In dem Buch über die Schweizer geht es knapp, locker, manchmal bissig, aber immer sehr unterhaltsam zu.

Denn geben wir es ruhig zu: Die Schweizer sind manchmal etwas merkwürdig. Ein Brite blickt auf die Schweizer und wundert sich – über Ordnungsliebe, Mülltrennung, Kreislaufstörungen und den Röstigraben. Die Fremdenversteher über die Schweizer: „Es gibt kein mathematisches Modell, das eine plausible Erklärung liefert, warum Hummeln fliegen können. Und nach allen Gesetzen der Ökonomie dürfte es auch nicht sein, dass es den Schweizern so unfassbargut geht.“

Der Text schafft eine Balance zwischen einer lustigen, zuweilen recht ironischen Beschreibung der Eigenarten einer Nation und sensiblen Beobachtungen. So wird auch das, was uns an den Fremden merkwürdig erscheint, sympathisch. Die Titel der Reihe basieren auf den englischen Xenophobe’s Guides und zeichnen sich daher durch den trockenen englischen Humor aus.

Das kleine, handliche Buch kostet 8,90 Euro. Weitere Informationen gibt es hier


Teilen

Weitere Artikel