Er steht am Herd, damit sie Urlaub machen kann

Der Buchtipp der Woche: Kochkurs für Kerle im Camper.

17. Mai 2019

Klischees sind doch was herrliches! Männer können nicht Kochen und Frauen meckern immer nur herum. Oder war es anders herum? Egal. Dieses Kochbuch für Kerle im Camper lässt jedenfalls kaum ein Klischee aus. Dabei hat es sich aber dennoch zum Ziel gesetzt, Männer unterwegs mit der Nahrungsversorgung der Mitreisenden zu betrauen.

Trauen ist dabei ein gutes Stichwort: Einfach mal machen, lautet die Devise des Autoren (und seines Teams). Er heißt Hauke Brost und ist eigenen Angaben nach weder Koch noch Koch-Experte. Aber dafür ein Camper. Beruflich ist er mit seinem Wohnmobil mindestens 100 Tage im Jahr unterwegs. Natürlich geht er nicht jeden Tag essen. Selber kochen ist angesagt, schon weil es einfach kostengünstiger ist!

Steigender Schwierigkeitsgrad

Mit steigenden Schwierigkeitsgrad (Frikadelle, Spargel, gedünsteter Lachs) wird gezeigt, wie man mit nur zwei Flammen und wenigen Töpfen ein – leckeres und damit gutes – Essen zaubern kann. Die Rezepte werden ganz simpel beschrieben, die Ergebnisse sehen toll aus. Auf jedes Rezept folgt eine Doppelseite mit Lesestoff. Da geht es zum Beispiel um die Frage, wer eigentlich den Wohn­wagen erfunden hat.

Da ist es letztendlich egal, wenn ab und an ein schotiger Witz gerissen wird. Das Kochbuch ist jedenfalls ein tolles Geschenk für den Camper. Es kostet 9,90 Euro und ist hier erhältlich. Mahlzeit



Teilen

Weitere Artikel