Das moderne ABC des Bergwanderns

E-Learning auf Berchtesgadenerisch.

21. März 2019
#Urlaub, #urlaub, #Bergwandern, #Bayern, #Berchtesgaden

Hansi Stöckl von der Bergsteigerschule Watzmann weiß, wo es hapert: „Mangelnde Vorbereitung und Selbstüberschätzung sind die Hauptgründe für Notsituationen im alpinen Gelände“, sagt er – und will Abhilfe schaffen. Daher hat er sein E-Learning-Programm entwickelt. In hochwertigen Video-Tutorials vermittelt er auf anschauliche Weise das ABC des Bergwanderns. Zum Vertiefen gibt es detaillierte Texte, die von der Tourenplanung über die Wahl des passenden Schuhwerks bis hin zur Orientierung im Gelände alle Aspekte ausführlich erklären.

Viele Urlauber brechen unbedarft zur Bergtour auf

„Wir freuen uns immer, wenn wir Bergrettungseinsätze vermeiden können“, erklärt Hansi Stöckl, der nach seiner Zeit als Profi-Biathlet die Leidenschaft zum Beruf machte und seitdem als Bergführer unterwegs ist. Vor allem in seiner Heimat, dem Berchtesgadener Land. Weil er sich oft wundern musste, wie unbedarft so mancher Urlauber zu einer Bergtour aufbricht, wollte er gegensteuern. Bereits im vergangenen Jahr startete er die „Wanderakademie“ unter dem Titel „ready to go“: Hier lernen Anfänger und Fortgeschrittene auf mehrtägigen Touren, was es im Gelände zu beachten gilt. So werden Teilnehmer fit, um eigenständig und selbstverantwortlich dem Ruf der Berge zu folgen. Das umfassende Lernpaket reicht übrigens bis zum „Hütten-Knigge“ und umfasst auch die zentralen Aspekte der Achtsamkeit und Rücksichtnahme.

Schon zu Hause auf die Bergabenteuer vorbereiten 

Die konsequente Weiterentwicklung der „ready to go“-Kurse ist jetzt das neue E-Learning-Programm. Wissen und jahrelange Erfahrung macht Hansi Stöckl auf dieser Ebene jetzt allen zugänglich. Dabei bauen die einzelnen Tutorials aufeinander auf. Von Tipps zur Ausrüstung über das Verhalten im Notfall bis hin zum Thema gesunde Selbsteinschätzung und Meistern kniffliger Situationen vermittelt der passionierte Bergführer die nötige Wanderkompetenz. Wer auf der Plattform vorbeischaut, kann sich schon zu Hause auf die Bergabenteuer vorbereiten. Nicht nur mental, sondern auch im Hinblick auf die Packliste sowie ganz praktisch. „Für einfache Touren reicht ein leichter Bergschuh, wer Tagestouren ohne Hüttenübernachtung plant, kommt meist mit einem Rucksack von etwa 20 Litern zurecht, in dem aber ein kleines Erste-Hilfe-Set auf keinen Fall fehlen darf “, erklärt Hansi Stöckl.

Das Berchtesgadener Land unterstützt das Projekt

Berchtesgaden und die Orte rundum stehen seit jeher für echtes Bergerlebnis. Der einzige Alpennationalpark Deutschlands, der legendäre Watzmann als zweithöchster Berg (2713 Meter) und das Bergsteigerdorf Ramsau sind bekannte Urlaubssorte. Weil sich hier schon immer ganz viel ums Gipfelglück dreht, kommen Besucher in den Genuss einer vorbildlichen Infrastruktur. „Erfahrung und Expertise sind die Basis, auf der neue Impulse gedeihen“, erklärt Peter Nagel, Geschäftsführer der Berchtesgadener Land Tourismus GmbH, die das Projekt von Stöckl unterstützt. Gerade vor dem Hintergrund, dass immer mehr Menschen aus den Städten in die Natur drängen, begrüßt er das neue E-Learning-Programm: „Hansi nimmt unsere Gäste an die Hand und gibt ihnen die Basis für unbeschwerte Gipfelerlebnisse.“

Die Bergwander-Tutorials sind hier abrufbar. Weitere Informationen zum Berchtesgadener Land gibt es hier.

Teilen

Weitere Artikel