Outdoor-Fotografie für Anfänger

Es ist kein Meister vom Himmel gefallen, aber mit den richtigen Tipps können schöne Bilder gelingen.

29. März 2019
#Buchtipp, #Outdoor, #Fotografie

Unsere Mutter Natur hat die spektakulärsten Motive für einzigartige Bilder zu bieten. Wanderer und Naturfreunde möchten diese mit der Kamera einfangen und für die Ewigkeit festhalten. Doch insbesondere bei der Outdoor-Fotografie ist noch kein Meister vom Himmel gefallen. Ein neues kostenloses E-Book soll Anfängern nun die ersten Praxis-Tipps vermitteln. Ziel ist es, Grundlagen der Natur- und Landschaftsfotografie näher zu bringen und die Erinnerungen durch selbst geschossene Fotos zu veredeln.

Vorbereitung ist elementar wichtig, gerade in der Outdoor-Fotografie. Im Studio hat man die Möglichkeit, im Keller nach Ausrüstung zu suchen und mit zahlreichen Tricks die Lichtverhältnisse anzupassen. In der Natur hat man nur das zur Verfügung, was man tragen kann und vorbereitet hat. Dieser Sachverhalt ist besonders für Anfänger wichtig zu verinnerlichen.

Konzentration auf das Wesentliche

Einer der Tipps lautet: Man solle sich auf das Wesentliche konzentrieren und von unnötigem Ballast befreien. Hilfreich sei es außerdem, die Launen der Natur zu berücksichtigen, damit man sich gut vorbereitet in die Natur stürzen kann. Hinzu komme, dass man sich mit dm Motiv und den zu erwartenden Bedingungen auseinandersetzen müsse. Ist Regen vorausgesagt? Zu welcher Tageszeit ist das Licht optimal? Wie lange wird man voraussichtlich ausharren müssen? Reicht der Akku der Kamera? Welches Objektiv wird benötigt?

Im E-Book von ifolor werden zahlreiche Fragen dieser Art gestellt und möglichst umfassend beantwortet. Es bietet zudem konkrete Wanderrouten rund um das Thema an. Außerdem gibt es Ausrüstungstipps, Basis-Fakten, Motivideen und die Grundlagen der Bildgestaltung.

Hier kann es kostenlos heruntergeladen werden.




Teilen

Weitere Artikel